Informationen und Nachrichten (Nachrichtenarchiv)

Magglingen, 18. September 2016
Nationales Taikai 2016
SKV Taikai 2016

Kyudo kennt drei Arten des Übens: das regelmässige Training, die Ablegung einer Prüfung und die Teilnahme an einem Wettbewerb genannt Taikai. Alle japanischen Meister nehmen regelmässig an verschiedenen Taikai, welche in Japan organisiert werden, teil. Der Ablauf eines Taikai wird durch präzise Regeln bestimmt und die Tatsache, dass wir ausserhalb unserer Komfortzone des täglichen Trainings schiessen, erlaubt uns, tiefer mit uns selbst auseinander zu setzen.

Am 18. September 2016 haben sich hierfür 32 Mitglieder in Maggligen eingefunden, um an den 17. nationalen Meisterschaften teilzunehmen.

Am Morgen wurde der Mannschaftswettbewerb ausgetragen, gleichzeitig fand die Qualifikation für den am Nachmittag stattfindenden Einzelwettbewerb statt.

 

Nach vier Runden zu je vier Pfeilen war der erste Teil entschieden:

Mannschaftswertung
1. Rang: Kyudo Basel (21/48) (Martin Schwab, Urs Schreiber, Thomas Rüegg)
2. Rang: Kyudo Bülach ZUBS (20/48) (Michael Lütolf, Ikuko Dudle, Rainer Mutzberg)
3. Rang: Kyudo Kai Plan-les-Ouates (16/48) (Claude Wehrli, Kazutaka Ito, Pierre Guillot)

Die 12 besten Resultate des vormittags qualifizierten sich für den Wettkamf am Nachmittag. Am Ende der vier Runden stand das Resultat fest:

Einzelwertung
1. Rang: Michael Lütolf (9/16) (Kyudo Bülach ZUBS)
2. Rang: Martin Schwab (8+1/16) (Kyudo Basel)
3. Rang: Urs Schreiber (8+0/16) (Kyudo Basel)

Herzliche Gratulation!

J.-Marc Serquet, Renshi Rokudan
Taikai-Koordinator

Gesamtwertungen: Mannschaft (PDF/70KB), Qualifikation (PDF/69KB), Einzel (PDF/32KB)

Weitere Informationen: jmserquet@bluewin.ch
Amsterdam, 5. August 2016
IKYF 2016 Amsterdam: Prüfungsresultate

An den diesjährigen Prüfungen in Europa haben 476 Personen teilgenommen. Die Resultate im Überblick (Mitglieder SKV in Klammern):


 Grad  KandidatInnen  Bestanden  Prozent  Grad  KandidatInnen  Bestanden  Prozent
 Shodan  116 (2)  116 (2)  100% (100%)  Godan  45 (4)  6 (2)  13% (50%)
 Nidan  77 (7)  70 (7)  91% (100%)  Rokudan  11 (1)  2 (0)  18% (0%)
 Sandan  103 (6)  41 (0)  40 (0%)  Titel  KandidatInnen  Bestanden  Prozent
 Yondan  91 (6)  22 (3)  24% (50%)  Renshi  33 (5)
 0 (0)  0% (0%)

Alle Resultate (pdf/203KB)

Weitere Informationen: info@kyudo.ch
Amsterdam, 5. August 2016
IKYF-Veranstaltung 2016 in Europa: Enbukai, Seminare und Prüfungen
Makiwara Sharei: Ite - Shibata Takeshi, Kaizoe - Usami Yoshimitsu

Unter der Schirmherrschaft des Internationalen Kyudo Verbandes wurden in Amsterdam die europäischen Veranstaltung 2016 ausgetragen.

Zu den Höhepunkten zählten die Festivitäten zum zehnjährigen Bestehen der IKYF. Zu diesem Jubiläum wurde die Ehrenpräsidentin HIH Prinzessin Hisako Takamado eingeladen. Die Prinzessin war Gast am Koryu Enbukai mit japanischen und europäischen Teilnehmenden und am Abend stattfindenden Empfang.

Das Enbukai wurde durch ein Makiwara Sharei eröffnet: Ite war Shibata Takeshi, Hanshi Hachidan, Kaizoe Usami Yoshimitsu, Hanshi Hachidan (siehe Bild). Es folgten diverse Demonstrationschiessen: Hitotsu Mato Sharei und ein Mochimato Sharei durch europäische Shogo und eine Darbietung der Satsuma Heki-ryu Koshiya Hozonkai.

Am Nachmittag fand das eigentliche Enbukai statt. Rund 135 Kyudo-Praktizierende - darunter eine 30-Kopf starke japanische Delegation - gaben jeweils vier Pfeile ab. Die fünf Personen, welche kaichu erzielten, wurden mit einem Diplom ausgezeichnet und erhielten einen Fächer als Geschenk. Weitere Fotos vom Enbukai auf Alain Scherers Website.

Die Seminare für Mudan und Shodan, Nidan und Sandan, Yondan, Godan und Shogo wurden wiederum von Lehrern, welche der Japanische Kyudo Verband stellte, geleitet. Die japanischen Sensei nahmen auch die Prüfungen von Shodan bis Rokudan und Renshi ab. Die Delegation setzte sich aus folgenden Meistern zusammen:

Ishikawa Takeo, Hanshi Kyudan (Leiter)
Okazaki Hiroshi, Hanshi Hachidan
Akiyama Terumi, Hanshi Hachidan
Usami Yoshimitsu, Hanshi Hachidan

Aus Schweizer Sicht waren Ruth Gysin, Urs Walther (Godan), Antoine Dayer, Michel Brunner und Thierry Ulrich (Yondan), Emanuel Mörgeli, Hanspeter Schmid, Simone Schöttli, Sophie Moudon, Stefanie Stöckli, Valerian Maly, Van Hai Le (Nidan), Karl-Heinz Selbmann und Mirjam Frey (Shodan) erfolgreich.

Herzliche Gratulation!

Weitere Informationen: info@kyudo.ch
Amsterdam, im Juli 2016
EKF-Jahresversammlung 2016

Wie in den vergangenen Jahren fand auch 2016 die Generalversammlung der Europäischen Kyudo Föderation (EKF) während den europäischen Seminaren statt. Nebst Informationen und Statistiken aus den Mitgliederverbänden wurde die Austragung der nächsten Veranstaltungen diskutiert: 2017 finden die internationalen Seminare in England statt. Das europäische Taikai wird in Frankfurt (Deutschland) ausgetragen.

Die Shidoiinkai (Technische Kommission) der EKF wird zudem ein Seminar für Shogo durchführen. Diese Seminar findet Ende September im Kyudojo National de Noisiel bei Paris statt. In Europa gibt es zur Zeit 56 Shogo-Titelhalter. Während den letzten vier Jahren wurde jährlich ein Shogo-Benkyokai ausgetragen. Der Vorsitzende der EKF-Shidoiinkai, Tryggvi Sigurdsson, Kyoshi Nanadan, unterstreicht in der Einladung zum Benkyokai die Wichtigkeit des gemeinsamen Trainings:

I feel that this seminar provides an important and much needed opportunity for the European Renshi and Kyoshi to meet, train together and share their mutual experience. This way we can harmonize and improve our practise in the true spirit of ANKF-Kyudo:
1. At this two days seminar the emphasis will of course be on kyudo-training. This concerns both the Kihontai and the Shaho-Shagi no Kihon. There will also be training in the different forms of Sharei. The teachers of the Kyoshi level (6th and 7th dan) will give their advice to the individual participants of the seminar.   
2. In addition to the training of the different “practical skills” of Kyudo, there will be lectures and discussions on some important “philosophical aspect” related to Kyudo. These concern for example the importance of proper behaviour or etiquette in Kyudo-practise (Rei) and how Kyudo practise can affect character formation (Ningen Keisei).

Die Shidoiinkai stellt gemäss EKF-Statuten die Einhaltung des Unterrichts und der Lehre nach den Regeln der ANKF sicher. Ihre Mitglieder unterrichten an regionalen EKF Seminaren und leiten das EKF Taikai.  Die EKF-Shidoiinkai setzt aus sich folgende Kyoshi zusammen:

Tryggvi Sigurdsson, Kyoshi Nanadan, Vorsitzender (IS)
Feliks Hoff, Kyoshi Rokudan (DE)
Hans de Wekker, Kyoshi Rokudan (NL)
Laurence Oriou, Kyoshi Rokudan (FR)
Claude Luzet, Kyoshi Rokudan (FR)
Ray Dolphin, Kyoshi Rokudan (UK)
Charles-Louis Oriou, Kyoshi Rokudan (FR)
Gérald Zimmermann, Kyoshi Rokudan (CH)

Das Präsidium der EKF bleibt weiterhin bestehen aus:
Präsident: Gérald Zimmermann
Vize-Präsidentin: Laurence Oriou

Diethard Leopold aus Österreich bleibt Kassier der EKF, Ringa Baltrusaite aus Litauen übernimmt die Funktion des Sekretärs. Ray Dolphin wurde als neuer EKF-Taikai-Koordinator nominiert.

Weitere Informationen: info@kyudo.ch
Amsterdam, im Juli 2016
IKYF-Jahresversammlung 2016

Die Generalversammlung des Internationalen Kyudo Verbandes (IKYF) findet alle zwei Jahre statt. Die Versammlung 2016 wurde während des B-Seminars der IKYF-Veranstaltungen in Amsterdam abgehalten. Es wurden drei Traktanden diskutiert:

1. Vorstand der IKYF: Nach dem Ableben von Liam O'Brien war ein Sitz vakant. Dieser wurde mit Ray Dolphin neu besetzt. Für Europa haben zudem Tryggvi Sigurdsson und Gérald Zimmermann Einsitz.

2. Wahl des Präsidenten der IKYF: Einstimmig gewählt wurde Shibata Takeshi, Hanshi Hachidan. Shibata Sensei ist ebenfalls Präsident des Japanischen Kyudo Verbands (ANKF).

3.Termine 2017: Veranstaltungen der IKYF finden im nächsten Jahr in drei Regionen statt: a.) Asien/Ozeanien: Neuseeland; b.) Amerika: USA, Entscheid noch ausstehend; c.) Europa: England (UK), Entscheid noch ausstehend nach definitiver Bestätigung der Daten und der Verfügbarkeit der Örtlichkeiten durch die lokalen Organisatoren.

Die Organisation und Austragung der europäischen Seminare wurde rege diskutiert. Zum einem steigt die Teilnehmerzahl stetig, zum andern dauern die Seminare (zu) lange. Diese Entwicklung stellt eine nicht zu unterschätzende Herausforderung für die Organisation der Seminare dar. Für die Zukunft werden für Europa verschiedene Alternativen wie z.B. zwei Austragungsorte geprüft.

Die IKYF-Veranstaltungen 2018 - inklusive das dritte Sekai Taikai - finden in Japan statt.

Weitere Informationen: info@kyudo.ch
EKF, 25. Mai 2016
EKF Newsletter 2016/1
Die neuste Ausgabe des Newsletters der European Kyudo Federation (EKF) wurde publiziert. Die Publikation ist O'Brien Sensei gewidmet. Dolphin Sensei erzählt die Geschichte seines Lehrers und Sigurdsson Sensei erinnert sich der Freundschaft mit Liam und Yukiko O'Brien. Darüber hinaus findet man Informationen über die Organisation und die Aktivitäten der EKF und die neusten Entwicklungen in Europa.

Wir wünschen eine spannende Lektüre.

EKF-Newletter-2016-1

Weitere Informationen: info@kyudo.ch
Nagoya, 21. April 2016
Fifth Asia Oceania Kyudo Seminar, (Region USA-Europa) 17.-20. April 2016


Zum fünften Male wurde das Asia-Oceania Kyudo Seminar im Kyudojo des Nihon Gaishi Sports Zentrums in Nagoya ausgetragen. Beim diesjährigen Seminar haben sich über 130 Kyudojin, darunter fünf vom Schweizerischen Kyudo Verband, angemeldet.

Im Anschluss an das Seminar wurden Prüfungen zum Shodan bis Rokudan und Renshi abgenommen.

Aus Schweizer Sicht waren Martin Schwab (Godan), Olivier Sobotkiewicz (Sandan) und Hansjörg Betschart (Sandan) erfolgreich.

Herzliche Gratulation!

Weitere Informationen: info@kyudo.ch
Basel, 15. Januar 2016
Up-date: IKYF: Seminare und Prüfungen 2016 in Japan, Europa und Amerika
Der Internationale Kyudo Verband IKYF und der Japanische Kyudo Verband ANKF haben erste Einzelheiten zu den IKYF-Veranstaltungen 2016 in Japan, Europa und Amerika bekannt gegeben.

Weitere Einzelheiten zu den Veranstaltungen sind auf der Mitgliederseite aufgeführt.
Weitere Informationen: info@kyudo.ch
Basel, im Dezember 2015
Wünsche 2016
 
Weitere Informationen: info@kyudo.ch